Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Die Schule

Kurzporträt der Schule

Die Grundschule Bestensee liegt, wie es der Name besagt, in Bestensee. Dort leben aktuell etwa 7500 Menschen. Innerhalb des Gemeindegebietes liegen elf Seen und viele Waldflächen. Der Standort ist durchaus als ländlich zu beschreiben. Allerdings hat der Ort einen Regionalbahnhof und eine Autobahnauffahrt, wodurch Berlin innerhalb einer halben Stunde zu erreichen ist. Der Ort teilt sich in Bestensee mit vielen Einfamilienhäusern und einem kleinen Wohngebiet mit Plattenbauten und in den Ortsteil Pätz. Dieser ist wenige Kilometer entfernt und hat circa 800 Einwohner, die fast ausschließlich in Einfamilienhäusern leben. Insgesamt lernen an der Schule etwa 340 Kinder verteilt auf 16 Klassen und den Klassenstufen eins bis sechs. Unterrichtet werden sie von etwa 21 Lehrkräften, die überwiegend weiblich sind. Die Schulkinder aus Pätz erreichen die Schule vorrangig mit dem Bus der regionalen Busgesellschaft. Die Kinder aus Bestensee direkt werden mit dem Auto gebracht, kommen mit Fahrrad oder laufen zur Schule. Dadurch entsteht für die Kinder aus Pätz eine gewisse Sonderrolle. Bei der Planung von Projekten und Arbeitsgemeinschaften muss immer darauf Rücksicht genommen werden und von der Teilnahme am Hort sowie an einigen Arbeitsgemeinschaften werden sie durch den Fahrplan des Busses eingeschränkt. Deshalb entsteht im sozialen Bereich und im Lernumfeld eine Trennung. Es ist ebenso schwierig sich für Gruppenhausarbeiten zu treffen. Durch Aktionen der Schule wird versucht ein Zusammengehörigkeitsgefühl zu schaffen. Dafür sorgen unter anderem folgende Traditionen: das Schwimmlager in Klasse drei, die Abschlussfahrt in Klasse sechs, der Hochsprungwettbewerb in den Klassen eins bis sechs, die Vorlesewettbewerbe in den Klassen drei bis sechs, die Teilnahme an der Mathematikolympiade ab der dritten Klasse, das Sportfest für alle Klassenstufen und das Skilager für die jeweiligen fünften Klassen. Im Skilager geht es in das tschechische Josefuv Dul für etwa Woche um dort die Grundlagen im Alpinskilauf und im Skilanglauf zu erlernen. Ebenfalls finden in den Klassenstufen verschiedene Wandertage statt, wie zum Beispiel eine Besichtigung der brandenburgischen Landeshauptstadt Potsdam in Klasse vier und der Besuch des Tierparks Berlin ein Jahr später.