Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

5. Klassen besuchen Platypus-Theater

Veröffentlicht am 27.02.2019

Szene aus dem Theaterstück "Angstmän" (Foto: Metzler/Platypus-Theater)Szene aus dem Theaterstück "Angstmän" (Foto: Metzler/Platypus-Theater)Kürzlich besuchten unsere 5. Klassen das Platypus Theater in Berlin und sahen das Stück "Angstmän" nach dem Buch von Hartmut El Kurdi. "Angstmän" ist der grösste Feigling des Universums. Er hat sich verflogen auf der Flucht vor "Pöbelmän", dem gemeinsten Superhelden aller Galaxien. Wie den Kindern der 5c das Stück gefallen hat, lesen Sie hier.

„Das Theater war sehr interessant. Es war auch schön, dass Jennifer Englisch gesprochen hat und Angstmän und der andere Deutsch gesprochen haben. Was mir nicht so gefallen hat war, dass die Kulisse ganz schön alt war.“ (von Anonym)

„Mir hat das Theaterstück sehr gefallen, aber manchmal war es langweilig. Ich fand die Stelle am besten, wo Pöbelmän getanzt hat.“ (von Antonia)

„Mit hat es sehr gut gefallen. Die Schauspieler haben sich sehr viel Mühe gegeben. Sie haben ein echtes Radio, eine echte Couch und Regale benutzt. Mit einem Projektor haben sie Schrift und Figuren an die Wand projiziert. Ich habe alles gut verstanden. Es gab nur eine Stelle, die mir nicht so gut gefallen hat.“ (von Karl)

„Es hat mir sehr doll gefallen. Die Schauspieler waren sehr, sehr gut.“ (von Pascal)

„Ich fand das Stück eigentlich ganz gut, aber manche Stellen waren ganz schön in die Länge gezogen. Ich habe fast alles verstanden und es war lustig.“ (von Anonym)

„Der erste Teil war nicht so toll, aber der zweite Teil wurde besser.“ (von Anonym)

„Ich fand das Theaterstück am Anfang ziemlich langweilig. Es war wegen den Prügeleien zwischendurch lustig und unterhaltsam. Ich hatte es mir anders vorgestellt. Die drei Schauspieler Angstmän, Pöbelmän und Jennifer(män) sind lustig und nett. Im Großen und Ganzen ist es ziemlich lustig, aber auch ein bisschen langweilig.“ (von Anonym)

„Ich fand es gut mit den ganzen Musikeinlagen und den Songs. Nicht so gut war der Anfang. Der war sehr langweilig, bis die Hand von Angstmän auftaucht. Aber im Gesamten war es sehr cool. Meine Lieblingsfigur war Pöbelmän, weil sie sehr lustig war der Folter von Angstmän und Jennifer(män).“ (von Finley)

„Das Theater hat mir sehr gut gefallen. Ich den Anfang ein bisschen unspektakulär, doch dann wurde es lustig und spannend. Was ich außerdem noch sehr toll und inspirierend fand, war, dass die Schauspieler sehr begeistert in ihrer Rolle waren. Also ein schönes Stück.“ (von Melia-Ileen)

„Ich das das Theater schön, aber am Anfang fand ich es ein bisschen langweilig. Aber am Ende fand ich es sehr schön und lustig. Ich fand die Stelle am lustigsten, als Pöbelmän das mit dem Bademeister gesagt hat.“ (von Pelin)

„Mir hat das Theater gefallen, weil es sehr lustig war. Mir hat nicht gefallen, dass es an manchen Stellen zu leise war. Aber sonst habe ich alles verstanden.“ (von Niklas)

„Ich fand das Stück sehr lustig, schön und cool. Es gab ein paar lustige Songs. Ich fand Pöbelmän am lustigsten und coolsten. Leider war der Anfang ein wenig langweilig. Meine Lieblingsstelle war, als der Strom ausgefallen ist.“ (von Anonym)

„Mit hat das Platypus Theater sehr gefallen, nur an manchen Stellen war es etwas langweilig.“ (von Anonym)

„Ich fand das Theater echt toll und habe nichts auszusetzen.“ (von Anonym)

„Ich fand es sehr interessant. Am Anfang war es ein bisschen langweilig. Aber dann wurde es spannend, ich fand es witzig.“ (von Justin)