Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Eine Woche im Schnee

Veröffentlicht am 28.01.2019

Winterwunderland in TschechienWinterwunderland in TschechienIm Januar machte sich eine Delegation der 5. Klassen der Grundschule Bestensee auf ins alljährliche Skilager. Eine Woche Abenteuer stand den 30 Schülerinnen und Schülern und 5 Betreuern bevor. Pünktlich um 8 Uhr rollte der Bus Richtung vor der Schule ab. Ziel war das Josefstal in Tschechien - malerisch gelegen im südöstlichen Teil des Isergebirges. 

"So viel Schnee habe ich noch nie gesehen", dieser Satz war nach Ankunft aus der einen oder anderen Kinderkehle zu hören. Und tatsächlich fanden die Bestenseer beste Bedingungen vor: Sonnenschein und ein knapper Meter Schnee. 

Freude nach der Ankunft: 30 Schülerinnen und Schüler aus Bestensee fuhren ins SkilagerFreude nach der Ankunft: 30 Schülerinnen und Schüler aus Bestensee fuhren ins SkilagerDoch zunächst stand der Einzug in die Zimmer, das Auspacken und ein leckeres Mittagessen auf dem Programm, ehe die Gruppe sich auf den Weg machte, um die Umgebung zu erkunden. Anschließend ging es zur Materialausgabe: Ski, Skischuhe, Helme, jeden Kind bekam die passende Ausrüstung. 

Am nächsten Morgen ging es los. In zwei Gruppen machten sich die Bestenseer auf den Weg. Während der eine Teil zunächst den Langlauf erprobte, fuhr die zweite Gruppe zum nahegelegenen Spitzberg (Spicak) und besuchte zum ersten Mal den Hang. Nach der Mittagspause, die die Kinder wieder gemeinsam in der Unterkunft verbrachten, tauschten die Gruppen. Und so entwickelten sich die Schülerinnen und Schüler tagtäglich weiter. Schon bald fühlten sie sich sicherer auf Langlauf- und Ablaufski, sie wurden mutiger und schneller.Am letzten Tag hatte die Gruppe großen Spaß bei der SchneeballschlachtAm letzten Tag hatte die Gruppe großen Spaß bei der Schneeballschlacht

Die Abende verbrachte die Gruppe gemeinsam. Die Kinder fieberten bei der Handball-WM, schrieben in ihre Reisetagebücher oder probten für die Talenteshow, die am letzten Tag der Reise stattfand und ein voller Erfolg wurde. Die Woche verflog.

In der Nacht vor der Abreise fiel neuer Schnee vom Himmel und das ermöglichte am letzten Tag noch einmal ein besonderes Erlebnis. Auf dem Hang hinter der Unterkunft bauten die Kinder riesige Schneemänner, ehe sie sich in die wohl größte Schneeball-Schlacht ihres Lebens stürzten.

 

Bei Langlauf gerieten die Kinder regelmäßig ins Schwitzen.Bei Langlauf gerieten die Kinder regelmäßig ins Schwitzen.